Fangbestimmungen für Vereinsmitglieder und Gäste

Es gelten die für Bayern festgelegten Werte. Darüber hinaus gibt es folgende Festlegungen:

Mindestmasse und Schonzeiten

  • Hecht: 01.01. bis 30.04., (einschließlich)
  • Zander: 01.01. bis 30.04., (einschließlich)
  • Das Angeln mit Blinker, Twister, Fliege, Köderfisch und Fischfetzen sind deshalb in dieser Zeit verboten.
  • Karpfen: 35 cm
  • Aal: 50 cm

Höchst-Fangmengen

Sie gelten pro Angler. Gibt es für eine Fischart eine Wochenvorgabe, ist sie zusätzlich zur täglichen Menge einzuhalten.

 täglichin der Woche
Karpfen 3  
Schleien 3  
Seesaiblinge 3 6
Forellen 3 6
Hecht 1 2
Zander 1 2

 

Es gelten folgende zusätzlich geltende Bestimmungen:

  1. Die Fischerei geschieht auf eigenes Risiko.
  2. Erlaubt sind zwei Ruten mit je einem einfachen Haken, der Drilling ist nur für die Hechtangel oder an Blinkern, etc. erlaubt. Es darf nur vom Ufer aus geangelt werden. Während der Badesaison ist das Angeln im Badegebiet nicht gestattet.
  3. Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten und Schonmaße gem. AVFiG Bayern und die Vereinsbeschlüsse. (s.o.)
    Fischartabbis einschl.Schonmassmax pro Tag
    Bachforelle ab 01.Oktober bis einschl. 28.Februar 26 cm 3
    Regenbogenforelle ab 15.Dezember bis einschl. 15.April 26 cm 3
    Seesaibling       3
    Barbe ab 01. Mai bis einschl. 15.Juni 38 cm -
    Hecht ab 01. Januar bis einschl. 30.April 50 cm 1
    Zander ab 01. Januar bis einschl. 30.April 50 cm 1
    Schleie - - 26 cm 3
    Spiegelkarpfen - - 35 cm 2
    Schuppenkarpfen - - 35 cm 2
    Aal - - 50 cm -
    Barsche u. Weißfische - - 20 cm -
  4. In der Zeit zwischen dem Schonzeitende von Hecht und Zander sollte so geangelt werden, daß Laichzander (Milchner, die ihr Netz beschützen) nicht gefangen werden. Dies könnte durch Verzicht auf Kunstköder erreicht werden. Ein Verzicht auf Drillinge erleichtert das Zurücksetzen.
  5. Ein maßiger, gefangener Fisch darf nicht zurückgesetzt werden. Im übrigen gelten die Bestimmungen des Fischerei-(AVFiG Bayern), und die des Tierschutzgesetzes.
  6. Das Angeln mit dem lebenden Köderfisch ist verboten.
  7. Der Angelplatz ist sauber zu halten und auf die Natur ist Rücksicht zu nehmen.
  8. Bei Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen erfolgt der sofortige Entzug der Gastkarte.

Sonstiges

  • Jedes Vereinsmitglied ist laut Gewässerverordnung des Vereins berechtigt und verpflichtet ihm unbekannte Angler am Meerhofsee zu kontrollieren.

Stand: 1.5.2011